Piercing
Piercing Auf dieser Seite Werbung kaufen? Anzeigen und Werbung
Startseite Kredite & Onlinekredite Internet Marketing Favoriten Impressum
::: Navigation :::
» Psychologie
» Psychotherapie
» Hypnose
» Psychische Krankheiten
» Depressionen
» Rauchen
» Liebe und Partnerschaft
» Lebensberatung
» Datenschutzerklärung

::: Newsletter :::


::: Partnerseiten :::

:: Spenden helfen! ::


::: Anzeigen :::



::: Linktausch :::
Kredit
Download
Handys
Girokonto
Solarenergie
Partnerprogramm
Vertrieb
Mittelalter
Finanzierung
Krankenpflege
Abnehmen
» Link anmelden «Kontrollbild


 

::: Piercing :::

Piercing Piercing

Unter Piercing versteht man eine Form des Körperschmucks, bei dem Ringe oder Stäbe durch die Haut und das darunter liegende Gewebe gestochen werden. In den letzten Jahren erfreut es sich in Deutschland und anderen westlichen Ländern immer größerer Beliebtheit, obwohl es schon seit Jahrhunderten in verschiedenen Kulturen durchgeführt wird. Bis in die 70er Jahre wurden nur bei Frauen Löcher für Ohrringe akzeptiert. Mittlerweile rufen Piercings keine Aufmerksamkeit mehr hervor. 
Piercing
 
psychologie-und-psychotherapie24.de
 
Nur Extrempiercings, eventuell mit vielen Tattoos gepaart, rufen noch Reaktionen in der Bevölkerung hervor.
Möchte man sich ein Piercing stechen lassen, sollte man das entweder von einem Arzt oder einem sehr erfahrenen, sauber arbeitendem Piercer tun lassen. Hygiene ist absolut unerlässlich, um Infektionen zu vermeiden. Einige Piercing Studios haben Gütesiegel, nach denen man sich richten kann. Wird die Haut durchstochen, entsteht immer eine Wunde, deren Heilungsprozess von Pflege, Hygiene, Schmuckmaterial und der gepiercten Körperstelle abhängt.
Sie sollten sich auf jeden Fall gut beraten lassen.
Um zu sehen, wie ihr künftiges Piercing aussieht, haben viele Shops auch Fotos oder Bilder nach denen sie sich ihr Wunschpiercing aussuchen können. 

Risiken Risiken 

- Lokale Schwellungen und Entzündungen sowie Kreislaufbelastungen oder Blutgerinnungsstörungen, besonders unter Einfluss von Drogen, Alkohol, Koffein und bestimmten Medikamenten, können bei allen Piercings vorkommen
- bei Augenbrauen- und Nasenpiercing besteht die Gefahr, den Trigeminusnerv zu treffen
- Piercings durch Zunge, Lippenbändchen oder Lippe führen häufig zu Schäden der Zähne bis hin zum Zahnverlust
- Ein unvollständig abgeheiltes Intimpiercing erhöht die Ansteckungsgefahr sexuell übertragbarer Krankheiten (z.B. HIV und Hepatitis)
- Beim Prince Albert Piercing (Ring vom Harnröhren Ausgang zur Eichel) kann der Ring das Gewebe zerschneiden oder es kann zu Quetschungen kommen
- Erfrierungen bei starker Kälte 

Intimpiercing Intimpiercing

Besonders beliebt sind in den letzten Jahren Body Piercings. Dazu zählen:
- Brustwarzenpiercing auch Nipplepiercing genannt, das sowohl zur sexuellen Stimulation als auch als Schmuck getragen wird
- Bauchnabelpiercing, vor allem Frauen mögen diese gesellschaftlich akzeptierte Variante
- Intimpiercing, hier gibt es einige Variationen im Genitalbereich.
Um sich einen Überblick zu verschaffen, kann man sich in Studios Fotos, Bilder oder Videos ansehen.

lesen Sie hier mehr...



» Startseite «

 


Kostenloser Linktausch zum Thema Gesundheit und Ernährung, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

Versicherungen

Privatschulen

 

Kostenloser Linktausch zum Thema Gesundheit und Ernährung, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.

Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.



Datum: