Asthma bronchiale, Asthma Symptome, Asthma Therapie, Asthma verschlimmernde Medikamente
Asthma bronchiale, Asthma Symptome, Asthma Therapie, Asthma verschlimmernde Medikamente Auf dieser Seite Werbung kaufen? Anzeigen und Werbung
Startseite Kredite & Onlinekredite Internet Marketing Favoriten Impressum
::: Navigation :::
» Psychologie
» Psychotherapie
» Hypnose
» Psychische Krankheiten
» Depressionen
» Rauchen
» Liebe und Partnerschaft
» Lebensberatung
» Datenschutzerklärung

::: Newsletter :::


::: Partnerseiten :::

:: Spenden helfen! ::


::: Anzeigen :::



::: Linktausch :::
Kredit
Download
Handys
Girokonto
Solarenergie
Partnerprogramm
Vertrieb
Mittelalter
Finanzierung
Krankenpflege
Abnehmen
» Link anmelden «Kontrollbild


 

::: Asthma bronchiale :::

Asthma bronchiale Asthma bronchiale

Eine chronische, entzündliche Erkrankung der Atemwege nennt man Asthma. Durch Verengung der Atemwege, verursacht durch vermehrte Schleimsekretion, Verkrampfung der Bronchialmuskulatur und Ödemen der Bronchialschleimhaut, kommt es zu anfallsartiger Luftnot.
Oftmals beginnt die Erkrankung schon in der Kindheit. Etwa 5% der Erwachsenen und 10% der Kinder sind von ihr betroffen. Die häufigste Ursache für Asthma bei Kindern ist Zigarettenrauch in der Wohnung der Eltern.
Asthma bronchiale
 
psychologie-und-psychotherapie24.de
 

Es gibt verschieden Formen des Asthmas
- das allergische oder extrinsische Asthma, das durch Allergie auslösende Stoffe in der Umwelt entweder sofort oder erst nach bis zu 12 Stunden ausgelöst wird. Viele Studien sprechen für eine ererbte Anlage zur Erkrankung. Häufig erhöht sich im Laufe der Zeit die Zahl der Allergene, die einen Anfall auslösen können.
- das nicht-allergische oder intrinsische Asthma, wird durch Infektionen, Medikamentenunverträglichkeiten, körperliche Anstrengung, giftige Stoffe oder ähnliche Reize ausgelöst.
- Häufig treten Mischformen auf

Asthma und Symptome Asthma und Symptome

Die Hauptsymptome beim Asthma bronchiale sind:
- anfallsartige Luftnot
- erschwertes Ein- und Ausatmen
- Pfeifende Atemgeräusche
- Husten, ist bei Kindern oft das Hauptsymptom und wird deshalb manchmal fälschlich für eine Bronchitis gehalten
- Angstgefühle
- Keinerlei Funktionseinschränkung bei Beschwerdefreiheit

Asthma und Therapie Asthma und Therapie

Zunächst einmal ist festzuhalten, dass Asthma durch eine adäquate Behandlung reversibel ist.
Bei einer Allergie sollten zuerst einmal die auslösenden Allergene gemieden werden. Falls der Patient raucht, sollte er dies dringend aufgeben, da das Rauchen einen extrem negativen Einfluss auf das Asthma hat.
Je nach Ausprägung der Erkrankung ist entweder ein speziell beim Anfall zu nehmendes Medikament oder eine Dauermedikation anzuraten. Ein auf Asthma spezialisierter Arzt kann hier aus einer Vielzahl von Medikamenten das richtige auswählen.
Manche lassen sich auch mit alternativen Methoden, wie z.B. der Homöopathie behandeln. Da ein akuter Asthmaanfall jedoch auch lebensbedrohlich verlaufen kann, sollte hier nur sehr vorsichtig und unter ärztlicher Kontrolle behandelt werden.
Oft liegt bei Asthmatikern auch eine psychische Komponente, die die Erkrankung auslösen oder verschlimmern kann, vor. Hier ist eine Psychotherapie anzuraten, da sie die Beschwerden deutlich lindern kann. Psychologische Techniken können auch bei Krankheitsmanagement, d.h. beim Umgang mit der Krankheit, eine große Hilfe sein. Besonders verhaltenstherapeutische Methoden oder Hypnose sind hier sehr hilfreich. In einer Kur wird oft ein multikausales Konzept zur Behandlung angeboten. Die Krankenkassen geben Auskunft über solche Möglichkeiten. 

Asthma verschlimmernde Medikamente Asthma verschlimmernde Medikamente

Es gibt auch Medikamente, die Asthmaanfälle auslösen und lebensbedrohlich für Asthmatiker werden können. Dazu gehören einige Schmerzmittel wie Paracetamol, Acetylsalicylsäure und nichtsteroidale Antiphlogistika. Diese sollten niemals ohne ausdrückliche Anweisung vom Arzt eingenommen werden. Ebenfalls sollten Betablocker nicht eingenommen werden, auch nicht bei lokaler Anwendung z.B. gegen ein Glaukom. Eine Aufklärung durch einen Arzt ist hier sehr wichtig.




» Startseite «

 


Kostenloser Linktausch zum Thema Gesundheit und Ernährung, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

Versicherungen

Privatschulen

 

Kostenloser Linktausch zum Thema Gesundheit und Ernährung, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.

Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.



Datum: