Beruhigungsmittel, Nebenwirkungen Beruhigungsmittel, Pflanzliche Beruhigungsmittel, Baldrian
Beruhigungsmittel, Nebenwirkungen Beruhigungsmittel, Pflanzliche Beruhigungsmittel, Baldrian Auf dieser Seite Werbung kaufen? Anzeigen und Werbung
Startseite Kredite & Onlinekredite Internet Marketing Favoriten Impressum
::: Navigation :::
» Psychologie
» Psychotherapie
» Hypnose
» Psychische Krankheiten
» Depressionen
» Rauchen
» Liebe und Partnerschaft
» Lebensberatung
» Datenschutzerklärung

::: Newsletter :::


::: Partnerseiten :::

:: Spenden helfen! ::


::: Anzeigen :::



::: Linktausch :::
Kredit
Download
Handys
Girokonto
Solarenergie
Partnerprogramm
Vertrieb
Mittelalter
Finanzierung
Krankenpflege
Abnehmen
» Link anmelden «Kontrollbild


 

::: Beruhigungsmittel :::

Beruhigungsmittel Beruhigungsmittel

Tranquilizer (Beruhigungsmittel) dienen der affektiven und motorischen Dämpfung. Sie gehören zu den am häufigsten verschriebenen Psychopharmaka. Sowohl bei psychischen Störungen als auch bei körperlichen Erkrankungen treten häufig Unruhezustände auf, die für den Patienten extrem unangenehm sind. 
Um die Symptomatik zu lindern, kann es sinnvoll sein, in akuten Krisen vorübergehend ein Sedativum zu geben. Tranquilizer haben eine beruhigende, angstlösende, entspannende und Schlaf fördernde Wirkung.
Wirkungseintritt, Wirkungsdauer und Stärke der verschiedenen Medikamente können sich deutlich unterscheiden. 
Beruhigungsmittel
 
psychologie-und-psychotherapie24.de
 
Deshalb muss der verordnende Arzt genau über Vorerkrankungen, Alter, Gewicht und Geschlecht unterrichtet sein. Die verschriebene Dosis des Medikaments sollte auf gar keinen Fall überschritten werden, da ansonsten ernsthafte Gefahren drohen.

Nebenwirkungen von Beruhigungsmittel Nebenwirkungen von Beruhigungsmittel

Die Nebenwirkungen von Beruhigungsmitteln sind erheblich. Sie beeinträchtigen das Reaktionsvermögen, Sinneswahrnehmungen, Körperbeherrschung, Gleichgewicht, Blutdruck, Puls und die Wachheit. In starker Dosierung führen sie zu einem Bewusstseinsverlust, einer Einschränkung der Reflexe und einer Atem- oder Kreislaufdepression.
Bei dem Vorhandensein einiger Vorerkrankungen ist eine besondere Vorsicht angezeigt. Auch in Kombination mit Alkohol, Drogen, Medikamenten oder anderen Psychopharmaka kann es zu gefährlichen Reaktionen des Körpers bis hin zum Tod kommen. Auch führt die Einnahme von Beruhigungsmitteln sehr leicht zu einer Abhängigkeit oder Sucht.
Grundsätzlich sollte ein Beruhigungsmittel nicht ohne ärztlichen Rat oder über eine längere Zeit eingenommen werden! Lassen Sie sich immer ausführlich über die Nebenwirkungen beraten. Ein starkes Beruhigungsmittel ist bei anhaltenden Depressionen, Ängsten oder Überlastungen keine geeignete Therapieform, da die Probleme so nicht gelöst werden.

Pflanzliche Beruhigungsmittel Pflanzliche Beruhigungsmittel

Auch bei pflanzlichen Beruhigungsmitteln steht vor der Verordnung und Einnahme eines Präparates eine gründliche körperliche und seelische Untersuchung, um das richtige Präparat auszuwählen.
Die Nebenwirkungen von pflanzlichen Beruhigungsmitteln sind wesentlich geringer als die von chemischen Tranquilizern oder Sedativa. Auch ihre Wirkung ist in der Regel nicht so stark. Sie sind rezeptfrei in der Apotheke zu erhalten, und können über etwas leichtere Krisen (z.B. Flugangst, Prüfungsangst etc.) hinweghelfen.
Vor der Einnahme sollten Sie sich trotzdem über mögliche Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen informieren. Auch sollte bedacht werden, dass es noch unklar ist, ob der längere Gebrauch von pflanzlichen Beruhigungsmitteln zur Abhängigkeit führt. Länger als drei Monate sollte daher ein pflanzliches Sedativum nur in Ausnahmefällen benutzt werden. Zur Lösung für länger andauernde oder schwere Probleme und Störungen sind sie ebenfalls nicht geeignet, da eine Problemlösung und Auseinandersetzung mit Konflikten durch Medikamente nicht funktioniert.
Bei psychischen Störungen ist eine Psychotherapie meist der sinnvollere Weg.

Baldrian Baldrian

Echter Baldrian (Valeriana officinalis) ist eine mehrjährige, dreiblättrige Pflanze mit weißen oder rosafarbenen Blüten. Sie kommt in Europa, Amerika und Asien vor. Sie wächst sowohl in der Sonne als auch im Halbschatten und ist frostbeständig. Man findet Baldrian oft auf Wiesen und in der Nähe von Wasser. Man nennt Baldrian auch Katzenkraut, da es durch seinen Geruch Katzen anlockt.

lesen Sie hier mehr...



» Startseite «

 


Kostenloser Linktausch zum Thema Gesundheit und Ernährung, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden. | Mehr Pagerank, Homepage bekannt machen und mehr Besucher!

Versicherungen

Privatschulen

 

Kostenloser Linktausch zum Thema Gesundheit und Ernährung, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.

Kostenloser Linktausch auf linktausch68.de, jetzt mitmachen und Linkpartner werden.



Datum: